Presse


Johanna Elsässer

Die marokkanische Delegation mit ihren Gesprächspartnern vor dem IHK-Gebäude in Bochum.

11.05.2017 - Unterstützung für Marokko

Ende April war eine Delegation der Auslandshandelskammer Marokko im Ruhrgebiet zu Gast: Sie informierte sich über das duale Ausbildungssystem in Deutschland und erhielt in Lehrwerkstätten Eindrücke zu deutschen Ausbildungsberufen.

Lesen

Eine Person hält ein Smartphone mit der App von "Anerkennung in Deutschland" nach vorn.

21.04.2016 - Mit dem Smartphone zur beruflichen Anerkennung

Eine neue App informiert in fünf Herkunftssprachen von Flüchtlingen über berufliche Anerkennung / Wanka: "Orientierung ohne sprachliche Hürden"

Lesen

Logo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

10.06.2015 - Potenziale von Zuwanderern bestmöglich nutzen

Die Bundesregierung hat heute den Bericht zum Anerkennungsgesetz des Bundes beschlossen. Gut drei Jahre nach Inkrafttreten des Bundesgesetzes, das erstmalig einen Rechtsanspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit eines ausländischen Berufsabschlusses mit einem deutschen Referenzberuf schaffte, zog die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, positive Bilanz.

Pressemitteilung lesen

Logo BMBF

31.07.2014 - Das Anerkennungsportal wirbt mehrsprachig

Neue internationale Informationsangebote zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse/ Wanka: "Fachkräfte bereits vor ihrer Einreise unterstützen"

Pressemitteilung lesen

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung

02.04.2014 - Beratung ist der Schlüssel zur erfolgreichen Anerkennung

Bundesregierung beschließt ersten Bericht zum Anerkennungsgesetz / Wanka: "Wirkungsvolles Instrument zur Fachkräftesicherung"

Pressemitteilung lesen

Logo BMBF

03.04.2013 - Anerkennungsgesetz zeigt Wirkung

Ein Jahr nach Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes hat Bundesbildungsministerin Johanna Wanka eine positive Bilanz gezogen: "Das Gesetz zeigt Wirkung. Nach Schätzungen wurden bereits rund 30.000 Anträge auf Anerkennung gestellt und die Mehrzahl der beruflichen Auslandsabschlüsse als gleichwertig anerkannt - das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung."

Pressemitteilung lesen

Screen des Anerkennungsportals

29.03.2013 - Ein Jahr Informationsportal zum Anerkennungsgesetz für ausländische Berufsabschlüsse

Rund ein Jahr nach Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes kann sich die Bilanz von „Anerkennung in Deutschland“ sehen lassen: Bis Mitte März haben rund 360.000 Personen das Portal genutzt. Damit künftig noch mehr Menschen die Chancen des Gesetzes kennenlernen und nutzen können, startet das Portal ab dem 1. April eine Informationsoffensive.

Pressemitteilung lesen

Logo Bundesamt für Migartion und Flüchtlinge

28.03.2013 - “Gelebte Willkommens- und Anerkennungskultur“

Ein Jahr nach dem Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes für ausländische Berufsabschlüsse feiert am 1. April 2013 auch die zugehörige Anerkennungs-Hotline des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ihr einjähriges Bestehen.

Pressemitteilung lesen

Telefonistin

17.01.2013 - Fachkräfte nutzen Anerkennungs-Hotline

Die neue bundesweite Hotline zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland wird von Fachkräften rege angenommen. Mehr als 7.000 Menschen aus 140 Ländern haben seit April des vergangenen Jahres den Beratungsservice des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) genutzt.

Pressemitteilung lesen

Logo BMBF

24.10.2012 - Anerkennungsgesetz ist gut gestartet

Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben Bundesbildungsministerin, Annette Schavan, und der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans-Heinrich Driftmann, eine positive Bilanz gezogen. "Es gibt ein großes Interesse an den neuen Verfahren. Das belegen die Zugriffszahlen auf das Online-Angebot ,Anerkennung in Deutschland'", erläuterte Schavan.

Pressemitteilung lesen

Laptop mit Ansicht des Portals

04.07.2012 - Großes Interesse an Informationen über Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Rund 100.000 Besucherinnen und Besucher hat das Online-Portal „Anerkennung in Deutschland“ beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) seit dem 1. April verzeichnet - und fast eine Million Seitenaufrufe. Begleitend zum Anerkennungsgesetz des Bundes bündelt das Portal alle Informationen zur beruflichen Anerkennung und leitet Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen an die Stelle, die für ihr Anliegen zuständig ist. Das Internetangebot ist ab sofort auch in englischer Sprache verfügbar.

Pressemitteilung lesen

Logo IQ-Netzwerk

30.03.2012 - Berufliche Anerkennung für zugewanderte Fachkräfte: Das Netzwerk IQ informiert, berät und schult

Am 1. April 2012 tritt das neue Anerkennungsgesetz in Kraft. Dann können Menschen mit ausländischen Berufsqualifikationen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Aufenthaltsstatus für alle Berufe, die in Deutschland bundeseinheitlich geregelt sind, einen Antrag auf formale Anerkennung ihres Berufsabschlusses stellen. Um dazu beizutragen, aus dieser guten Idee einen Erfolg sowohl für zugewanderte Fachkräfte als auch für die deutsche Wirtschaft zu machen, steht das Netzwerk "Integration durch Qualifizierung (IQ)" in den Startlöchern.

Pressemitteilung lesen

30.03.2012 - Anerkennungsgesetz tritt am 1. April in Kraft

Am 1. April 2012 tritt das Anerkennungsgesetz des Bundes in Kraft. Das Gesetz schafft erstmals einen Rechtsanspruch auf ein Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen - und zwar für alle, unabhängig vom Herkunftsland, und innerhalb von drei Monaten nach Einreichen der erforderlichen Papiere. „Durch dieses Gesetz darf beispielsweise ein hochqualifizierter Arzt aus dem Ausland endlich auch als Arzt arbeiten – und muss nicht mehr länger Taxi fahren“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Pressemitteilung lesen

30.03.2012 - BIBB-Präsident Esser begrüßt neues Anerkennungsgesetz: „Enormer Fortschritt für die Fachkräftesicherung in Deutschland“

„Das neue Anerkennungsgesetz erleichtert den Zugang zum Arbeitsmarkt und bedeutet einen enormen Fortschritt für die Fachkräftesicherung in Deutschland.“ Dies erklärt Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), aus Anlass des Anerkennungsgesetzes des Bundes, das am 1. April in Kraft tritt.

Pressemitteilung lesen