In die Kamera lächelnder Mann vor Autos in einer Werkstatt
Mein Weg zur beruflichen Anerkennung

Erfahrungsberichte


Ausländische Fachkräfte erzählen ihren persönlichen Werdegang

Aus der Praxis


Mentor Musa

Kfz-Mechatroniker

Mentor Musa ist ein Macher. Mit seiner Frau wagte er den Neustart in Deutschland. Er kündigte seine Stelle im elterlichen Busunternehmen im Kosovo. Heute hat er einen festen Job als Kfz-Mechatroniker.

› Erfahrungsbericht lesen

Saad Wakil

Zeugnisbewertung Bachelor Maschinenbau

Saad Wakil hatte sein Maschinenbau-Studium gerade abgeschlossen, als in Syrien der Krieg ausbrach und er flüchten musste. In Deutschland eröffnet ihm eine Zeugnisbewertung neue Möglichkeiten.

› Erfahrungsbericht lesen

Ana Paula Bertioti-Schüler

Zeugnisbewertung Bachelor BWL

Ana Paula Bertioti-Schüler gab in Brasilien alles auf, um in Deutschland neu anzufangen. Nach der Zeugnisbewertung ihres Bachelor-Abschlusses arbeitet sie jetzt an ihrer Zukunft in Deutschland.

› Erfahrungsbericht lesen

Lama Al Khouja

Apothekerin

Eigentlich wollte Lama Al Khouja nur ihren Master in Deutschland machen. Doch der Krieg in Syrien veränderte alles. Nach erfolgreicher Anerkennung arbeitet sie heute in einer Apotheke in Thüringen.

› Erfahrungsbericht lesen

Samad Hamuch

Elektroniker für Automatisierungstechnik

Samad Hamuch setzte alles auf eine Karte, brach seine Ausbildung in Deutschland ab und beantragte erfolgreich die Anerkennung als Elektroniker für Automatisierungstechnik. Heute ist er voll in seinem Element.

› Erfahrungsbericht lesen

Ammar Allaham

Zahntechniker

 Als Ammar Allaham nach Deutschland kam, war es für ihn ein regelrechter „Kulturschock“. Doch der sympathische Syrer trotzte allen Widrigkeiten und arbeitet heute wieder als Zahntechniker.

› Erfahrungsbericht lesen

Kibrom Gebreyesus

Industriemechaniker

Fehlende Zeugnisse und Unterlagen waren kein Hinderungsgrund für die Anerkennung seines Berufsabschlusses: Kibrom Gebreyesus konnte mit einer Qualifikationsanalyse zeigen, dass die Ausbildung aus seiner Heimat Eritrea mit dem deutschen Beruf des Industriemechanikers gleichwertig ist.

› Erfahrungsbericht lesen

Andelina Budimir

Physiotherapeutin

2014 verließ die ausgebildete Physiotherapeutin Andelina Budimir ihre Heimat Kroatien, um in Deutschland beruflich durchzustarten. Seit Januar 2016 hat sie die volle Anerkennung und eine Festanstellung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

› Erfahrungsbericht lesen

Tarek Khouli

Industriemechaniker

Anerkannt und angekommen: Tarek Khouli arbeitet heute als Industriemechaniker und ist voll in seinem Unternehmen integriert. Auch privat ist er, nach seiner Flucht aus Syrien, mittlerweile in Deutschland zu Hause.

› Erfahrungsbericht lesen

Eric Appiah

Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

Der Ghanaer Eric Appiah kam 2014 nach Deutschland. Zunächst arbeitete er als Aushilfe. Mit der Anerkennung seines Berufsabschlusses stieg er im Betrieb zur Fachkraft auf.

› Erfahrungsbericht lesen

Shengyul Abazova

Bürokauffrau

Mit einem Diplom als Bilanzbuchhalterin und 15 Jahren Berufserfahrung kam Shengyul Abazova 2013 nach Deutschland. Zwei Sprachkurse, eine Anerkennung und eine Aufstiegsfortbildung später arbeitet sie nun als geprüfte Bilanzbuchhalterin.

› Erfahrungsbericht lesen

Faisal Hamdo

Physiotherapeut

Aufgrund des Krieges in seiner Heimat verließ Faisal Hamdo Syrien 2014. In Deutschland baute er sich ein neues Leben auf und arbeitet nun mit einem unbefristeten Vertrag als Physiotherapeut am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

› Erfahrungsbericht lesen

Salam Omer Mussttaf Al-Gailani

Psychologe

Salam Omer Mussttaf Al-Gailani flüchtete 2014 aus dem Irak nach Deutschland. Die Zeugnisbewertung seines Bachelor-Abschlusses half bei der Verwirklichung seines Traums, als Psychologe zu arbeiten.

› Erfahrungsbericht lesen

Olga Gotjur

Lehrerin

Anfang 2015 kam die Deutsch- und Englischlehrerin Olga Gotjur aus der Ukraine nach Deutschland. Schon wenige Monate später hielt sie den positiven Anerkennungsbescheid in Händen und unterrichtet mittlerweile an der Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule in Mannheim.

› Erfahrungsbericht lesen

Bashkim Maksutaj

KFZ-Mechatroniker

Bashkim Maksutaj zog im November 2016 zu seiner Frau nach Kiel. Knapp 1 Jahr später erhielt der im Kosovo ausgebildete Kraftfahrzeugmechatroniker die volle Anerkennung.

› Erfahrungsbericht lesen

Shih-Yen Bayer

Erzieherin

2014 kam die gebürtige Taiwanerin Shih-Yen Bayer nach Deutschland. Nach einem Anpassungslehrgang in einer Kindertagesstätte erhielt sie die volle Anerkennung als Erzieherin. Heute arbeitet sie in einem Kindergarten in Kehl.

› Erfahrungsbericht lesen

Lidiia Skurat

Gesundheits- und Krankenpflegerin

 2013 kam die Gesundheits- und Krankenpflegerin Lidiia Skurat nach Deutschland. Hier war sie zunächst ohne Job – dank der Anerkennung arbeitet sie jetzt wieder Vollzeit in ihrem Beruf.

› Erfahrungsbericht lesen

Wessal Alkhalil

Zahntechnikerin

In Syrien führte Wessal Alkhalil ihr eigenes Dentallabor mit sechs Mitarbeitenden. Nach ihrer Flucht nach Deutschland absolvierte sie eine Qualifikationsanalyse und Anpassungsqualifizierung - und arbeitet heute wieder in ihrem Beruf. Seit April 2017 besucht sie die Meisterschule. 

› Erfahrungsbericht lesen

Amir Hossein Welk

Ingenieur

2014 flüchtete der gebürtige Iraner Amir Hossein Welk aus seiner Heimat nach Deutschland. Im November 2015 erhielt der Ingenieur die Anerkennung seines Studiums.

› Erfahrungsbericht lesen

Jigar Hasso

Koch

Jigar Hasso flüchtete 2013 aus Syrien nach Deutschland. 2015 hat der gelernte Koch durch eine Qualifikationsanalyse die Anerkennung seines Berufsabschlusses erhalten. 

› Erfahrungsbericht lesen

Harvey Rawlings

Kfz-Mechatroniker

Als der Engländer Harvey Rawlings 2011 nach Deutschland kam, war er zunächst als Ferienarbeiter tätig. Nach der Anerkennung seiner Ausbildung als Kfz-Mechatroniker fand er eine Stelle, die seiner erlernten Qualifikation entspricht. 

› Erfahrungsbericht lesen

Laila Alim

Gesundheits- und Krankenpflegerin

 Bereits 1985 kam Laila Alim aus Afghanistan nach Deutschland. Nach einigen Umwegen arbeitet sie nun als anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerin in der ambulanten Pflege.

› Erfahrungsbericht lesen

Dmitry Gladchenko

Elektroanlagenmonteur

Dmitry Gladchenko kam 2011 nach Deutschland. Frustriert von einem Gelegenheitsjob entschied er sich im Mai 2013 für das Anerkennungsverfahren. Heute arbeitet er in seinem Traumjob als Elektroanlagenmonteur. 

› Erfahrungsbericht lesen

Christian Giordano

Vermessungstechniker

Vor vier Jahren kam Christian Giordano nach Deutschland. Im Jobcenter erfuhr er von der Möglichkeit der Anerkennung. Heute arbeitet er als Vermessungstechniker und Bauzeichner in einem Ingenieurbüro. 

› Erfahrungsbericht lesen

Alberto García

Gesundheits- und Krankenpfleger

Ohne die offizielle Anerkennung konnte der in Spanien ausgebildete Krankenpfleger Alberto García nicht in seinem Beruf arbeiten. Seit Erhalt des Anerkennungsbescheids ist García als Gesundheits- und Krankenpfleger in Baden-Württemberg tätig und wird seiner Qualifikation entsprechend bezahlt. 

› Erfahrungsbericht lesen

Giusi Frazzetta

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Über ein Jahr arbeitete Giusi Frazzetta als Pflegehelferin unterhalb ihrer eigentlichen Qualifikation. Nach der Anerkennung ihres italienischen Abschlusses übernimmt sie als Krankenschwester mehr Verantwortung. 

› Erfahrungsbericht lesen

Josip Vukoje

Installateur- und Heizungsbauermeister

Als Josip Vukoje 2005 nach Deutschland kam, gab es das Anerkennungsgesetz noch nicht. Er konnte seine kroatische Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und seinen Meistertitel nicht anerkennen lassen. Lange arbeitete er deshalb unter seiner Qualifikation. 

› Erfahrungsbericht lesen

Łukasz Wesołowski

Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik

Łukasz Wesołowskis polnischer Abschluss als Elektromechaniker wurde zunächst nur zum Teil anerkannt. Nach einem Anpassungslehrgang erhielt Herr Wesołowski die volle Anerkennung als Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik. 

› Erfahrungsbericht lesen

Yanina Ketzelman

Zahnärztin

In Argentinien war Yanina Ketzelman als Kieferorthopädin erfolgreich. Das Anerkennungsverfahren sicherte ihr die Approbation. So kann sie nun auch in Deutschland dauerhaft ihrem Beruf nachgehen. 

› Erfahrungsbericht lesen

Azem Ceka

Autolackierer

Azem Ceka kam bereits 1998 nach Deutschland. Der Autolackierer war erst angestellt und machte sich dann selbstständig. Die Anerkennung ermöglichte es ihm, den Meistertitel zu erwerben.

› Erfahrungsbericht lesen

Nelson Safaissou

Arzt (Approbation)

Bereits im Oktober 2013 erhielt der gebürtige Kameruner Nelson Safaissou die Approbation als Arzt. Heute arbeitet er in der gynäkologischen Abteilung einer Klinik im sächsischen Leisnig.

› Erfahrungsbericht lesen

Margareta Marek

Fachkraft für Abwassertechnik

In Polen war Margareta Marek ausgebildete Umweltschutztechnikerin. In Deutschland war sie alleinerziehende Mutter, ohne Ausbildung, ohne Job. Heute arbeitet die 34-Jährige wieder in ihrem Beruf - dank des Anerkennungsgesetzes. 

› Erfahrungsbericht lesen

Gaspare Marulli

Industriemechaniker

Seit Januar 2012 lebt der Italiener Gaspare Marulli (36) in Deutschland. Weil seine langjährige Berufserfahrung im Anerkennungsverfahren berücksichtigt wurde, bekam er ohne Umwege die volle Anerkennung als Industriemechaniker. 

› Erfahrungsbericht lesen

Ana Poli

Gesundheits- und Krankenpflegerin

2013 wagte die in Griechenland ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin Ana Poli einen beruflichen Neustart in Deutschland. Anfangs konnte sie nur als nicht anerkannte Pflegehilfskraft arbeiten – mittlerweile ist ihr Abschluss aber offiziell anerkannt und sie arbeitet ihrer Qualifikation entsprechend als Krankenschwester in einem renommierten Uniklinikum. 

› Erfahrungsbericht lesen

Alaa Kheralah

Zahntechniker

Alaa Kheralah kam im Oktober 2014 als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland. Bereits im Januar 2015 erhielt er die Anerkennung seiner in Jordanien absolvierten Zahntechniker-Ausbildung. 

› Erfahrungsbericht lesen

Fares Schammas

Tischler

Der Syrer Fares Schammas beantragte 2001 Asyl in Deutschland. Zunächst war er in vielen Aushilfsjobs tätig, seit 2015 kann er dank der Anerkennung in seinem gelernten Beruf als Tischler arbeiten. 

› Erfahrungsbericht lesen

Judith Yawa Aggor-Edorh

Maßschneiderin

Judith Yawa Aggor-Edorh lebt seit 2004 in Deutschland. Hier gründete sie eine Familie. Um hier auch als Maßschneiderin arbeiten zu können, ließ sie ihren ghanaischen Berufsabschluss anerkennen.

› Erfahrungsbericht lesen

Tayfun Tombul

Kfz-Baumechaniker

Tayfun Tombul kam 2011 aus der Türkei nach Berlin, um hier mit seiner Frau zu leben. Nach einer Anpassungsqualifizierung im Rahmen des Anerkennungsverfahrens erhielt er die volle Anerkennung seiner türkischen Ausbildungsqualifikation als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker. 

› Erfahrungsbericht lesen

Christine Schuller

Kauffrau für Bürokommunikation

Schon einen Monat nach Antragstellung hielt Christine Schuller ihren Anerkennungsbescheid in den Händen. Jetzt arbeitet sie in Deutschland in dem Beruf, den sie in Rumänien gelernt hat. 

› Erfahrungsbericht lesen

Emma Jover García

Zeugnisbewertung

Für den Beruf ‚Politikwissenschaftlerin‘ gibt es kein reguläres Anerkennungsverfahren. Deshalb ist Emma Jover García (40) sehr glücklich über die offizielle Zeugnisbewertung ihres Diploms. 

› Erfahrungsbericht lesen

Esther Wamala-Bollig

Gesundheits- und Krankenpflegerin

Esther Wamala-Bollig zog 2011 mit ihrem Mann nach Deutschland. Nach 1,5 Jahren erhielt die in Jinja, Uganda, ausgebildete Krankenschwester und Hebamme die volle Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin.

› Erfahrungsbericht lesen

Fernando Llusiá de Castro

Bauingenieur

Fernando Llusiá de Castro kam im Oktober 2014 nach Deutschland, weil er in Spanien nach seinem Studium der Bauwissenschaften keinen Job fand. Dank der Anerkennung seines Abschlusses ist er seit Oktober 2015 in Bad Düben als Bauingenieur tätig. 

› Erfahrungsbericht lesen

Keivan Daneshvar

Arzt (Approbation)

Nach fünf Jahren Bürokratie-Dschungel in Deutschland kam für den iranischen Arzt Keivan Daneshvar 2012 die Rettung – in Form des Anerkennungsgesetzes. Das Gesetz brachte endlich die rechtliche Möglichkeit für Drittstaatsangehörige, die Approbation als Arzt zu bekommen. 

› Erfahrungsbericht lesen