Ein Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung Mehr Infos
Andelina Budimir, Physiotherapeutin

Ich ha­be ei­nen fes­ten Job und bin to­tal zu­frie­den mit mei­nem Le­ben.

2014 kam die Physiotherapeutin Andelina Budimir aus Kroatien nach Deutschland. Hier wollte sie beruflich durchstarten. 2016 erhielt sie die volle Anerkennung und eine Festanstellung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Mein Tipp
Ge­duld ha­ben und Feed­back an­neh­men! Dann lernt man ganz viel.
Steckbrief
Name
Andelina Budimir
Alter
26
Referenzberuf
Physiotherapeutin
Herkunftsland Abschluss
Kroatien
tätig als
Physiotherapeutin

Meine Geschichte

„Anerkennung bedeutet für mich, dass ich meinen Traumberuf ausüben kann.“

Andelina Budimir hat ihr Ziel erreicht. Sie arbeitet am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf als Physiotherapeutin und liebt ihren Beruf: „Ich bin froh, dass ich jetzt endlich als Physiotherapeutin in Deutschland arbeiten darf. Ich habe meinen Traumjob gefunden.“ Der Weg dorthin war jedoch nicht leicht. In Kroatien machte Andelina Budimir eine 4-jährige Ausbildung zur Physiotherapeutin. Danach leistete sie ein Anerkennungsjahr im Krankenhaus. Doch in ihrer Heimat sah sie keine berufliche Perspektive. Bei einem Besuch in Hamburg 2013 vereinbarte sie einen Termin bei der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) im Diakonischen Werk Hamburg. Dort informierte sie sich über die Möglichkeit der Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses in Deutschland. Ein Jahr später zog sie nach Hamburg in die Nähe ihrer Tante. „Ich konnte kein Wort Deutsch und dachte, ich würde das nie lernen. Doch dann habe ich den B1-Sprachkurs besucht. Danach war ich bereit für den nächsten Schritt.“

Dieser Schritt führte erneut zur ZAA. Mit Hilfe der ZAA stellte die 26-Jährige einen Antrag beim Stipendienprogramm der Stadt Hamburg. Dieses sollte die Kosten für einen B2-Sprachkurs übernehmen. Für die Ausübung ihres Berufs benötigte Andelina Budimir eine Berufserlaubnis. Daher stellte sie im Juli 2014 einen Antrag auf Anerkennung bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV). Die Prüfung der Unterlagen stellte wesentliche Unterschiede zwischen der kroatischen und der deutschen Ausbildung fest. Was genau in ihrer Ausbildung fehlte, erfuhr Andelina Budimir in einer sogenannten Kompetenzfeststellung. Die Ergebnisse erhielt sie im April 2015 in einem Bescheid. Darin stand auch die Empfehlung für die 6-monatige Anpassungsqualifizierung für Gesundheitsberufe (APQ) an der Akademie für Bildung und Karriere am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

Bei dieser speziellen Anpassungsqualifizierung handelt es sich um eine Ausgleichsmaßnahme für reglementierte Berufe. Diese beinhaltet verschiedene Einsätze in den klinischen Bereichen des UKE sowie klinisch-praktische Unterrichte und Workshops. Andelina Budimir meisterte die Ausgleichsmaßnahme mit großem Erfolg. Dabei unterstützten sie Fachdozenten, Mentoren, Sprachlehrer und Kollegen: „In dieser Zeit habe ich die deutschen Fachbegriffe gelernt. Und wie man mit Ärzten und Patienten spricht und umgeht. Das hat mir sehr geholfen.“

Für Andelina Budimir eine lehrreiche Zeit, aber auch eine große Anspannung. „Ich durfte ohne Anerkennung nicht in meinem Beruf arbeiten. Ich habe immer gedacht: Was mache ich, wenn es mit der Anerkennung nicht klappt?“ Die Sorgen blieben unbegründet. Seit Januar 2016 hat sie die volle Anerkennung als Physiotherapeutin. Einen Monat später erhielt Andelina Budimir eine Festanstellung, zunächst in einer Physiotherapie-Praxis und anschließend im Universitätsklinikum. Zufrieden erzählt sie: „Ich war überrascht, wie lange alles gedauert hat. Aber der Aufwand hat sich gelohnt.“

Foto: © Portal „Anerkennung in Deutschland“/BIBB: Robert Funke

Das Gespräch mit Andelina Budimir fand im Januar 2018 statt. Beim Anerkennungsverfahren berieten und unterstützten sie die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie zwei Teilprojekte im IQ Netzwerk Hamburg: die Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) des Diakonie-Hilfswerkes Hamburg sowie die UKE-Akademie für Bildung und Karriere am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf während der Anpassungsqualifizierung.

Mein Verfahren in Kürze

  1. In Kroatien macht Andelina Budimir eine 4-jährige Ausbildung zur Physiotherapeutin. Danach leistet sie ein Anerkennungsjahr im Krankenhaus.
  2. 2014 kommt Andelina Budimir nach Deutschland. Sie nutzt die Anerkennungsberatung des IQ Netzwerks Hamburg und belegt Sprachkurse für das Niveau B1 und B2.
  3. Im Juli 2014 stellt Andelina Budimir einen Antrag auf Anerkennung. Es werden wesentliche Unterschiede zwischen der kroatischen und der deutschen Ausbildung festgestellt.
  4. Nach einer Kompetenzfeststellung macht sie die 6-monatige Anpassungsqualifizierung für Gesundheitsberufe (APQ).
  5. 2016 erhält Andelina Budimir die volle Anerkennung als Physiotherapeutin und eine Festanstellung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.