BIBB Logo
Ein Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung

Carolina Andrea Pérez González, Lehrerin

Mit der An­er­ken­nung füh­le ich mich be­ruf­lich viel si­che­rer.

Carolina Andrea Pérez González kam 2019 aus Chile nach Deutschland. Nach einem Anpassungslehrgang erhielt sie die Anerkennung als Lehrerin. Heute arbeitet sie an einem Gymnasium in Hamburg.

Mein Tipp
Bleibt dran und seid of­fen ge­gen­über an­de­ren! Es kann sich im­mer et­was er­ge­ben.
Steckbrief
Name
Carolina Andrea Pérez González
Alter
41
Referenzberuf
Lehrerin
Herkunftsland Abschluss
Chile
tätig als
Deutschlehrerin am Gymnasium

Meine Geschichte

„Meine Erfahrung als Lehrerin wird in Deutschland wertgeschätzt. Das ist ein sehr schönes Gefühl.“

„Nach 13 Jahren als Lehrerin in Chile war ich ausgelaugt. Ich wollte einen Neuanfang machen. In Deutschland hatte es mir immer sehr gut gefallen. Deshalb bin ich hierhergekommen“, erzählt Carolina Andrea Pérez González.

Einige Jahre zuvor hatte sie schon einmal als Austauschstudentin in Bayern gelebt. Und sie hatte als Austauschlehrkraft im Rahmen eines Programms des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) in der Nähe von Marburg gearbeitet. Deshalb kannte Carolina Andrea Pérez González Deutschland sehr gut. Ihre deutschen Freunde meinten: „Du hast gute Chancen, hier als Lehrkraft zu arbeiten.“ Also beantragte Carolina Andrea Pérez González ein Visum und bewarb sich für ein Studium zur Weiterbildung. So kam sie im April 2019 nach Hamburg. In Kiel fing sie ihr berufsbegleitendes Masterstudium „Schulmanagement und Qualitätsentwicklung“ an.

Nebenbei arbeitete Carolina Andrea Pérez González als Unterstützungslehrkraft an einem Gymnasium in Hamburg. Ihr Schulleiter meinte, dass sie ihr Studium aus Chile anerkennen lassen könne. Dazu informierte sie sich im August 2019 bei der zuständigen Schulbehörde. Leider fehlten ihr für die Anerkennung die notwendigen Deutschkenntnisse auf C2-Niveau. Daher machte Carolina Andrea Pérez González einen kostenlosen Sprachkurs, der zugewanderte Lehrkräfte auf das C2-Zertifikat des Goethe-Instituts vorbereitet.

Im November 2019 konnte Carolina Andrea Pérez González alle Dokumente für die Anerkennung bei der zuständigen Stelle einreichen. Anfang Februar 2020 bekam sie den Bescheid: Für die Anerkennung musste sie eine Ausgleichsmaßnahme machen. Denn das chilenische Schulsystem ist ganz anders als das deutsche. Carolina Andrea Pérez González durfte wählen: Sie konnte einen Anpassungslehrgang über 18 Monate oder eine Eignungsprüfung machen. Carolina Andrea Pérez González entschied sich für den Anpassungslehrgang. Aber zuerst musste sie ihr Masterstudium beenden. Denn nur so wurde ihr Visum verlängert.

Der Anpassungslehrgang besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Für den theoretischen Teil besuchte Carolina Andrea Pérez González Seminare am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Sie lernte, wie man an einer deutschen Schule den Unterricht plant und gestaltet. Den praktischen Teil machte sie an derselben Schule, an der sie schon gearbeitet hatte. Dafür übernahm sie 3 eigene Klassen in mehreren Jahrgangsstufen im Fach Deutsch. In diesen 3 Klassen unterrichtete Carolina Andrea Pérez González 12 Stunden pro Woche.

Bereits nach kurzer Zeit überzeugte Carolina Andrea Pérez González ihre Seminarleitung und die Schulleitung durch ihre gute Arbeit. Deshalb konnte sie mit Zustimmung der Schulbehörde den Anpassungslehrgang auf 12 Monate verkürzen. Trotzdem war diese Zeit nicht einfach für sie. Carolina Andrea Pérez González erinnert sich: „Ich musste mich um sehr viel auf einmal kümmern. Man arbeitet hier viel selbständiger als in meiner Heimat. Ich bekam z.B. am Anfang den Lehrplan. Danach musste ich mich richten. Aber ich wusste nicht, wie ich das machen soll. Und wo ich die Materialien dafür finde.“ Doch Carolina Andrea Pérez González bekam viel Unterstützung. So konnte sie den Anpassungslehrgang erfolgreich beenden: „Zum Glück habe ich tolle Kollegen an der Schule. Und ich hatte eine Mentorin. Ich wurde in dieser Zeit wirklich sehr gut unterstützt.“

Seit August 2022 arbeitet Carolina Andrea Pérez González als anerkannte Lehrkraft für das Fach Deutsch an dem Gymnasium in Hamburg. Dank der Anerkennung hat sie nun die gleichen Rechte und Pflichten wie ihre Kolleginnen und Kollegen. Carolina Andrea Pérez González bekommt so auch ein höheres Gehalt. Außerdem kann sie nun ein Ergänzungsstudium machen. Damit könnte sie in Zukunft ein zweites Fach unterrichten. Und sie kann noch Beamtin werden.

Carolina Andrea Pérez González fühlt sich angekommen: „Ich möchte gerne in Deutschland bleiben. Mir gefällt meine Arbeit hier. Das Schulsystem ist freundlicher als das in Chile. Und die Lebensqualität ist besser. Der Beruf Lehrer hat hier ein viel höheres Ansehen in der Gesellschaft als in meiner Heimat. Das ist wichtig für mich.“

Das Gespräch mit Carolina Andrea Pérez González fand im September 2022 statt. Beim Anerkennungsverfahren berieten und unterstützten sie das IQ Netzwerk Hamburg und das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg, Abteilung Ausbildung (LIA). Den Sprachkurs für zugewanderte Lehrkräfte belegte sie beim Verein Interkulturelle Bildung Hamburg (IBH e.V.).

Mein Verfahren in Kürze

  1. Carolina Andrea Pérez González arbeitet an einer deutschen Schule in Chile als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. Nach 13 Jahren will sie einen beruflichen Neuanfang machen. Sie beantragt in Chile ein Visum und bewirbt sich für ein Studium in Kiel.
  2. Im April 2019 beginnt Carolina Andrea Pérez González ihr Masterstudium „Schulmanagement und Qualitätsentwicklung“. Nebenbei arbeitet sie als Unterstützungslehrkraft an einem Gymnasium in Hamburg. Sie informiert sich bei der Schulbehörde, wie sie ihr Studium aus Chile anerkennen lassen kann.
  3. Für die Anerkennung muss Carolina Andrea Pérez González Deutsch auf C2-Niveau sprechen. Über das IQ Netzwerk Hamburg kann sie an einem kostenlosen Sprachkurs für zugewanderte Lehrkräfte teilnehmen. Damit weist sie ihr C2-Niveau nach.
  4. Im November 2019 stellt Carolina Andrea Pérez González den Antrag auf Anerkennung. Ergebnis: Für die Anerkennung muss Carolina Andrea Pérez González eine Ausgleichsmaßnahme machen. Sie hat die Wahl zwischen einem Anpassungslehrgang oder einer Eignungsprüfung.
  5. Carolina Andrea Pérez González entscheidet sich für den Anpassungslehrgang. Vorher muss sie noch ihr Masterstudium abschließen. Im August 2021 beginnt sie den Anpassungslehrgang. Den theoretischen Teil macht sie am LIA Hamburg. Den praktischen Teil macht sie am Gymnasium.
  6. Carolina Andrea Pérez González kann den Anpassungslehrgang verkürzen und beendet ihn erfolgreich. Sie arbeitet seit August 2022 als Lehrerin für das Fach Deutsch an einem Gymnasium in Hamburg.
Hände halten IQ Themendossier für Lehrer
Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ), 2021

IQ Themendossier für Lehrer

Wertvolle Tipps zum Berufseinstieg als Lehrer und Lehrerin bietet das IQ Themendossier zur Berufsanerkennung.

Dossier anzeigen