Ein Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung Mehr Infos

Profi-Filter super strukturiert

Barbara Schurig koordiniert das Recht ausländischer Berufsqualifikationen für Hamburg. Im Interview erklärt sie, wie sie den Profi-Filter von „Anerkennung in Deutschland“ für ihre Arbeit nutzt.

Wie und wie häufig nutzen Sie den Profi-Filter?

Barbara Schurig: Manchmal brauche ich den Profi-Filter ganz oft, dann mehrmals am Tag, manchmal einen Monat lang gar nicht. Im Moment räumen wir unseren Einheitlichen Ansprechpartner auf, ein elektronisches Antragssystem für Anerkennungssuchende aus allen Ländern (nicht nur aus EU-Ländern). Mit dem Profi-Filter kann ich mir dabei schnell einen Überblick über die Gesamtheit aller Berufe in Hamburg und den anderen Bundesländern verschaffen. Schließlich sollen sich möglichst viele Menschen mit ihren Qualifikationen bei uns wiederfinden.

Was suchen Sie und wonach filtern Sie die Ergebnisse?

Barbara Schurig: Hamburg hat eine übersichtliche Anzahl von Berufen: unter 1000 bundesrechtlich bzw. landesrechtlich geregelte Berufe, darunter auch die akademischen Abschlüsse. Das sind trotzdem mehr, als ich mir merken kann. Wenn ich nach Zuständigkeiten suche, nach gleichen und ähnlichen Berufsfeldern in anderen Bundesländern, dann schaue ich in den Profi-Filter.

Können Sie vielleicht zwei konkrete Anwendungsfälle beschreiben?

Barbara Schurig: Einzelfälle sind das Alltagsgeschäft unserer zuständigen Stellen und Kammern, Beratungen macht unsere sehr hilfreiche Zentrale Anlaufstelle Anerkennung bei der Diakonie (ZAA), beschleunigte Verfahren nach dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz laufen in unserem Hamburg Welcome Center (HWC). Trotzdem bekomme ich Einzelfälle und Anfragen oder diskutiere Fälle mit unseren Stellen. Ich schaue zum Beispiel im Profi-Filter nach, ob die Zuständigkeit für einen möglichen Referenzberuf in Hamburg oder zentral bei der IHK FOSA liegt. Oder ich will wissen, wer in Hamburg für die Prüfung von Fahrlehrerinnen und Fahrlehrern zuständig ist, weil jemand mich anruft und sich für eine Anerkennung in dem Bereich interessiert.

Worin liegt für Sie der besondere Nutzen oder Vorteil des Profi-Filters? Was unterscheidet ihn vom Anerkennungs-Finder?

Barbara Schurig: Der Profi-Filter ist super strukturiert. Und das meine ich nicht in Abgrenzung zum Anerkennungs-Finder, sondern absolut: Alle Berufe in Deutschland sind hieraus ersichtlich. Aber ich kann auch nur die nicht reglementierten Berufe zum Beispiel in Thüringen finden, wenn ich möchte, oder alle, die es in Baden-Württemberg gibt. Dafür brauche ich dann nicht die Kolleginnen und Kollegen in den Ländern anzurufen.

Haben Sie vielleicht einen Tipp für andere Nutzerinnen und Nutzer? 

Barbara Schurig: Ja, nutzt den Profi-Filter mehr! Denn er gibt eine schnelle Antwort auf die Frage „Wer ist für die Anerkennung zuständig?“. Und er ermöglicht die direkte Kontaktaufnahme mit der zuständigen Stelle, indem er die Telefonnummer und E-Mail-Adresse nennt. 

Das Interview mit Dr. Barbara Schurig fand im März 2021 statt. Sie ist Juristin und arbeitet in der Arbeitsmarktpolitik der Freien und Hansestadt Hamburg. Als Koordinierende im Recht der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen hat sie ein offenes Ohr für die Belange von Menschen, die ihre Qualifikationen im Ausland erlangt haben und diese in Deutschland gewinnbringend und zu fairen Konditionen einsetzen wollen. Die fortschreitende Realisierung des europäischen Arbeitnehmerfreizügigkeitsgedankens ist ihr ein Anliegen. Für Fragen ist sie erreichbar unter: barbara.schurig@soziales.hamburg.de

Wichtige Informationen zur Zuständigkeit und Details zum Anerkennungsverfahren z.B. für den Referenzberuf „Fahrlehrer/in“ bieten Profi-Filter und Anerkennungs-Finder in diesem Portal.