Sollten Sie Probleme bei der Darstellung dieser E-Mail haben, klicken Sie bitte hier  Icon - Pfeil nach rechts
Logo - Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Ein Portal Des Bundesinstituts Fur Berufsbildung
mehr infos Icon - Pfeile
Logo - Anerkennung in Deutschland
Logo - Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF
Newsletter September 2022
Liebe Leserinnen und Leser,
das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse zum Anerkennungsgeschehen 2021 veröffentlicht: Es wurden insgesamt 43.900 neue Anträge verzeichnet, 79% davon bezogen sich auf Bundesberufe. 
Wie jedes Jahr hat das BIBB-Anerkennungsmonitoring zu diesem Anlass die Zahlen der Bundesberufe ausgewertet: Rund 34.700 Anträge wurden 2021 zu Berufen nach Bundesrecht gestellt. Das sind 10% mehr als im Jahr davor. Mit 41% haben zudem die Auslandsanträge einen Höchstwert erreicht. Diese stammten zu fast 90% aus Drittstaaten. Gleichzeitig wurden Verfahren schneller beschieden, wie deutlich aus den Zahlen hervorgeht.
Insgesamt hat sich bei den Bundesberufen 2021 einiges getan. Der leichte Rückgang des Jahres 2020 wurde wieder aufgeholt und die Zahlen steigen. Dies ist ein wichtiges Signal angesichts des überall deutlich spürbaren Fachkräftemangels. 
Viel Freude bei der spannenden Lektüre wünscht
Ihre
Claudia Moravek
Leitung des BIBB-Arbeitsbereichs „Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen“
Bild - Inhalt
© BIBB
Aktuelles
© 1st footage / Adobe Stock
Mehr Anträge, schnellere Verfahren
Das Statistische Bundesamt hat die Ergebnisse zum Anerkennungsgeschehen für 2021 veröffentlicht. Das BIBB nimmt dies zum Anlass, einen genaueren Blick auf die Bundesberufe zu werfen. Mehr zu den heute veröffentlichten Zahlen.
News lesen  arrow
© MAGS NRW
Countdown Online-Antrag
Das Umsetzungsprojekt zur digitalen Antragstellung wird konkret: Welche Meilensteine das Projekt gemeistert hat und wie der Prozess einfacher und schneller funktionieren soll, erläutert Beatrice Berbig im Interview. 
Mehr lesen  arrow
© Christof Rieken / MediaCompany
Neuer Erfahrungsbericht mit Samar Ismail, Ingenieurin aus Syrien
» Ich bin selbstbewusster. «
Bericht lesen
Weitere Neuigkeiten
© BIBB
Neuerscheinung Qualifizierungsstudie
Sie beraten zu anerkennungsbezogenen Qualifizierungen oder bieten diese an? 3 Kurzformate präsentieren die Ergebnisse der Studie „Wege zur Gleichwertigkeit“ anschaulich und berufsbezogen.
Mehr lesen  arrow
© Robert Niedring / Adobe Stock
Aufgepasst! Auszahlung Sonderfonds QA
Noch bis 30. November kann eine Auszahlung aus dem Sonderfonds Qualifikationsanalysen (QA) beantragt werden. Der Sonderfonds kann die Kosten einer QA bis zu 100 Prozent übernehmen.
Mehr lesen  arrow
© Brad Pict / Adobe Stock
Umfrage zum Profi-Filter
Feedback geben: Der Profi-Filter bietet eine schnelle Übersicht zu Berufen, zuständigen Stellen und Reglementierungen. Mit Ihrer Hilfe wollen wir den Profi-Filter weiter verbessern. 
Mehr lesen  arrow
© Alexandr Bognat / Adobe Stock; IQ
Situationsanalyse Ingenieure
Die Studie betrachtet das Berufsbild, den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt über Zeugnisbewertung, Qualifizierung und Anerkennung aus Sicht des IQ Förderprogramms. 
Studie anzeigen  arrow
© IQ Netzwerk Berlin
Mehr Fachkräfte für soziale Berufe dank ApaLe
ApaLe ist ein vorbildlicher Anpassungslehrgang für soziale Berufe in Berlin. Wie der Kurs ausländische Fachkräfte bei der Anerkennung unterstützt, erläutert Leiterin Prof. Dr. Meike Günther im Interview.
Mehr lesen  arrow
© megaflopp / Adobe Stock; NetQA BQ-Portal
Webinar zur Qualifikationsanalyse
Im Fokus des Webinars von NetQA und BQ-Portal stehen ukrainische Qualifikationen. Denn: Die Anerkennung ist auch ohne formale Unterlagen möglich. Wie das geht, erfahren Sie am 18. Oktober.
Zum Termin  arrow
© BIBB
BIBB-Kongress lädt ein
Im Denkraum 7 „Fachkräftemigration“ werden am 28.10. Herausforderungen sowie Vorteile der Einwanderung beleuchtet und auch die Rolle der Berufsanerkennung diskutiert. 
Zum Termin  arrow
© Anerkennung in Deutschland
Lust auf etwas Neues? Organisationstalent gesucht!
Wir suchen für unser Team des Bereichs Berufsanerkennung im BIBB eine Teamassistenz und freuen uns auf Bewerbungen bis 22. September!
Mehr lesen  arrow
Wussten Sie schon...
… dass „Anerkennung in Deutschland“ auch auf LinkedIn zur beruflichen Anerkennung informiert? Vernetzen Sie sich mit uns auf dem größten sozialen Karriere-Netzwerk!
 
Zum LinkedIn-Profil arrow
Wussten Sie schon...
… dass „Anerkennung in Deutschland“ auch auf LinkedIn zur beruflichen Anerkennung informiert? Vernetzen Sie sich mit uns auf dem größten sozialen Karriere-Netzwerk!
 
Zum LinkedIn-Profil arrow
Auflösung des letzten Quiz
Im Juni-Newsletter wollten wir wissen, in welchen zwei Bundesländern im Sommer das Pilotprojekt zur Eingliederung von Pflegekräften aus der Ukraine startete. Die richtige Antwort lautet: Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. 48 Prozent haben richtig getippt. 
Pilotprojekt ukrainische Pflegekräfte  arrow
Quiz

Aus welchem Land stammten die meisten Anträge zur Berufsanerkennung in 2021?

a) Bahrain arrow
b) Bosnien und Herzegowina arrow
c) Brasilien arrow

Anerkennung in Zahlen
Gut 1.700 neue Anträge zur Anerkennung von in der Türkei erworbenen Qualifikationen in 2021: Das ist ein Zuwachs von 64% im Vergleich zu 2020. Die Türkei kletterte damit auf Rang 4 der Antrag stellenden Länder.
Mehr lesenarrow
Anerkennung in Zahlen
Gut 1.700 neue Anträge zur Anerkennung von in der Türkei erworbenen Qualifikationen in 2021: Das ist ein Zuwachs von 64% im Vergleich zu 2020. Die Türkei kletterte damit auf Rang 4 der Antrag stellenden Länder.
Mehr lesenarrow
+49 30 1815-1111
„Hotline Arbeiten und Leben in Deutschland“
Die Hotline ist Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar.
Facebook Folgen Sie uns auf Facebook
LinkedIn Folgen Sie uns auf LinkedIn
Wie können wir helfen?
Zum Fachkräfte-Bereich
Zum Profi-Bereich
Zum Arbeitgeber-Bereich
Über uns
Kontakt
In Kooperation mit
Dieser Newsletter wird herausgegeben vom
Bundesinstitut für Berufsbildung
„Anerkennung in
Deutschland“ (Arbeitsbereich 3.3)
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn
Redaktion: Gabriele Causemann
redaktion_anerkennung@bibb.de
Impressum  arrow
Sie möchten den Newsletter nicht mehr zugesandt bekommen?
Newsletter abbestellen  arrow