Ana Paula Bertioti-Schüler – ZAB Zeugnisbewertung Betriebswirtschaftslehre

zeugnisbewertung-bertioti-715x280px
Ana Paula Bertioti-Schüler

Es war ein großer Schritt.


Aber ich würde es jederzeit wieder tun!


Ana Paula Bertioti-Schüler gab in Brasilien alles auf, um in Deutschland neu anzufangen. Nach der Zeugnisbewertung ihres Bachelor-Abschlusses arbeitet sie jetzt an ihrer Zukunft in Deutschland.


Name Ana Paula Bertioti-Schüler
Alter 38
Referenzberuf Zeugnisbewertung Bachelor Betriebswirtschaftslehre
Herkunftsland Abschluss Brasilien
Tätig als Masterstudium ab 2019 geplant

Anerkennung bedeutet für mich …

... etwas Persönliches, denn ich fühle mich dadurch integriert.


Mein Tipp

Die Zeit nutzen und sich klarmachen, was man erreichen möchte.


Ein Bachelor-Abschluss in BWL und 15 Jahre Berufserfahrung in namhaften Unternehmen – mit diesen geballten Kompetenzen kam Ana Bertioti-Schüler als 34-Jährige nach Deutschland. Sie hatte sich in einen deutschen Mann aus Rostock verliebt. Ihre Erwartungen, auch in Deutschland beruflich Erfolg zu haben, waren groß. Nach der anfänglichen Euphorie kamen jedoch bald die ersten Dämpfer. Vor allem mit der deutschen Sprache hatte sie viel zu kämpfen. Heute ist sie voll in Deutschland angekommen und fühlt sich integriert. „Dazu hat die Anerkennung meines brasilianischen Abschlusses einen wesentlichen Teil beigetragen“, betont Ana Bertioti-Schüler.

Das Jobcenter Rostock empfahl der heute 38-Jährigen, sich in der Anerkennungsberatung des IQ Netzwerkes über die Möglichkeiten einer Zeugnisbewertung ihres Bachelor-Abschlusses zu erkundigen. Ohne die würde es schwer werden, eine Anstellung zu finden. Dies nahm Ana Bertioti-Schüler gleich in Angriff. Mit der Beraterin trug sie die notwendigen Unterlagen zusammen und stellte im September 2016 den Antrag auf eine Zeugnisbewertung bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).

In der Zwischenzeit nahm die gebürtige Brasilianerin an einer Qualifizierungsmaßnahme für Akademikerinnen und Akademiker des IQ Netzwerkes Mecklenburg-Vorpommern teil. In diesen sechs Monaten standen unter anderem sprachpraktische Übungen, Kommunikationstraining und eine berufsübergreifende Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zum deutschen Wirtschaftssystem auf dem Programm. Kurze Zeit später bestätigte die ZAB die Gleichwertigkeit des brasilianischen Bachelor-Abschlusses mit dem deutschen. Ana Bertioti-Schüler war nun bereit für den Arbeitsmarkt und stürzte sich mit Ehrgeiz in die Bewerbungen. Sie absolvierte zwei Praktika, fand aber keinen Job. „Es ist nicht so, dass die Firmen mir keine Chance gegeben haben. Aber für diese Arbeit benötigt man das Sprachniveau C1.“

Das B1-Niveau hat Ana Bertioti-Schüler bereits geschafft. Daher ist sie fest entschlossen, durch weitere Sprachkurse auch das C1-Niveau zu packen. Danach möchte sie ein Masterstudium aufnehmen, um sich das Berufsfeld in Deutschland noch besser zu erschließen. Sie erhofft sich dadurch auch größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Zeugnisbewertung war der erste wichtige Schritt. „Die offizielle Anerkennung meines Bachelors ist für mich etwas sehr Persönliches. Ich fühle mich integriert und bin motiviert, mein Ziel zu erreichen.“

Foto: © Portal „Anerkennung in Deutschland“/BIBB: Robert Funke

Das Gespräch mit Ana Paula Bertioti-Schüler fand im Juni 2018 statt. Ihre Zeugnisbewertung erhielt sie durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB). Beraten und begleitet wurde sie von migra e. V., Teil des IQ Netzwerkes Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus nahm sie an einer Qualifizierungsmaßnahme für ausländische Akademikerinnen und Akademiker der AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH teil.