Berufsanerkennung mit Qualifikationsanalysen

Anerkennungsverfahren bei fehlenden oder unvollständigen Unterlagen

Anerkennungsverfahren bei fehlenden oder unvollständigen Unterlagen

Sie haben im Ausland einen Abschluss erworben und konnten nicht alle Dokumente mit nach Deutschland bringen? Mit einer Qualifikationsanalyse können Sie Ihre beruflichen Kompetenzen praktisch nachweisen. Zum Beispiel durch eine

  • Arbeitsprobe
  • ein Fachgespräch oder auch durch
  • eine Probearbeit in einem Betrieb.

Die Qualifikationsanalyse ist ein praktischer Nachweis Ihrer Qualifikation und keine Prüfung. Sie bietet Ihnen und Ihrem Arbeitgeber eine fachlich optimale Einschätzung über Ihre beruflichen Kompetenzen.

Durch die Qualifikationsanalyse entstehen Kosten (z.B. Material, Raum- oder Werkstattkosten, Praktikerin/Praktiker). Diese Kosten können zum Beispiel von Jobcentern, Stiftungen oder dem Sonderfonds Qualifikationsanalysen im Rahmen des Projekts „Prototyping Transfer“ übernommen werden. Lassen Sie sich dazu beraten!

Die für Ihren Beruf zuständige Stelle für die Anerkennung finden Sie im "Anerkennungs-Finder".

Bei Fragen zu Qualifikationsanalysen können Sie sich auch an die Projektkoordination im Bundesinstitut für Berufsbildung wenden:

Dinara Tursarinow: 0228 / 107 - 1863 oder tursarinow@bibb.de

Kompakte Informationen finden Sie im Flyer Qualifikationsanalysen (Merkblatt in 15 Sprachen).

Wenn Sie in einer Anerkennungsstelle oder Beratungseinrichtung arbeiten, finden Sie hier weitere Informationen zum Projekt.

Aktualisiert am 13.11.2015