Online-Portal Anerkennung in Deutschland

Claudia Moravek

Claudia Moravek, Projektleiterin des Online-Portals „Anerkennung in Deutschland"


Woher weiß eine kroatische Arzthelferin, deren Beruf in Deutschland mittlerweile „Medizinische Fachangestellte“ heißt, an wen sie sich wegen der Anerkennung ihrer ausländischen Berufsqualifikation wenden kann? Und ob ein Anerkennungsverfahren überhaupt notwendig und sinnvoll ist? Wer nicht bereits „Anerkennungs- und Berufe-Experte“ ist, steht hier vor einem komplexen System an Zuständigkeiten und Regelungen.

Als offizielles Informationsportal zum Anerkennungsgesetz des Bundes ist es unsere Aufgabe, Anerkennungssuchende genau an diesem Punkt besonders zu unterstützen. Daher haben wir den digitalen Wegweiser „Anerkennungs-Finder“ konzipiert, der seit dem 1. April 2012 Anerkennungssuchende mit allen wichtigen Informationen versorgt und sie an die für ihr Anliegen richtige Stelle leitet.

Fast 40 Prozent aller Besucher des Portals kommen aus dem Ausland, vor allem aus Russland, Spanien, der Türkei oder Polen. Die meisten Ratsuchenden interessieren sich für die akademischen Heilberufe wie Ärzte oder Apotheker oder für eine Tätigkeit als Lehrer oder Erzieher.

Hinter dem Anerkennungs-Finder verbirgt sich eine ständig wachsende Datenbank mit derzeit mehr als 600 Berufen und über 1.000 zuständigen Stellen. Der Aufbau des aufwendigen Finders hat sich gelohnt, denn er ist unbestritten das am stärksten nachgefragte Tool auf unseren Seiten. Von den fast 100.000 Interessierten, die unsere Seite in den ersten drei Monaten besucht und die fast eine Million Seiten aufgerufen haben, haben so gut wie alle den Anerkennungs-Finder genutzt.


UmfrageIhr Feedback

War diese Seite hilfreich?

Aktualisiert am 31.01.2013