Teilnehmende des NetQA-Austauschtreffens
© C. Küsel / HWK Koblenz

02.04.2020

Austauschtreffen Netzwerk Qualifikationsanalyse in Osnabrück

Am 3. März fand das erste Austauschtreffen von „NetQA – Netzwerk Qualifikationsanalyse“ des Jahres 2020 in Osnabrück statt.

Der Einladung der Handwerkskammer Koblenz und saaris e.V./IHK Saarland mit dem NetQA-Projekt waren 34 Expertinnen und Experten gefolgt. Neben den NetQA-Partnerkammern und weiteren zuständigen Stellen waren das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, das Projekt Valikom Transfer, das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie die Bertelsmann-Stiftung vertreten.

In dem auf diese Weise erweiterten NetQA-Netzwerktreffen standen die Information über die Möglichkeiten der Qualifikationsanalyse und von Validierungsmethoden für non-formale Qualifikationen im Mittelpunkt. In zahlreichen Vorträgen und Diskussionen wurde dabei deutlich: Ein enger Erfahrungsaustausch und die Vernetzung aller am Anerkennungsverfahren beteiligten Akteure ist für den Erfolg von Qualifikationsanalysen sehr wichtig. Denn Qualifikationsanalysen müssen individuell zugeschnitten werden. Häufig ist die Entwicklung neuer Aufgaben und Bewertungskriterien notwendig. Und auch der früheren beruflichen Situation der Teilnehmenden muss Rechnung getragen werden. Neben dem ständigen Erfahrungsaustausch bieten dabei Arbeitshilfen aus dem NetQA-Vorgängerprojekt „Prototyping Transfer" Unterstützungsmöglichkeiten.

In Abgrenzung zur Qualifikationsanalyse stellte Andreas Rügner von der IHK Ostfriesland und Papenburg das Projekt Valikom Transfer vor. Im Gegensatz zur Qualifikationsanalyse wird hier ausschließlich die Berufserfahrung gemessen, ohne dass ein Berufsabschluss vorliegt.

Auch das wenige Tage zuvor in Kraft getretene Fachkräfteeinwanderungsgesetz war Thema der Veranstaltung. Guido Klemm von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) fasste in seinem Vortrag die Auswirkungen des Gesetzes auf die Durchführung von Anerkennungsverfahren und Qualifikationsanalysen zusammen.

Vernetzung wichtiger Baustein für den Erfolg von Qualifikationsanalysen

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und der neuesten politischen Weichenstellung durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz wurde deutlich: Die Vernetzung und ein enger Austausch zu Qualifikationsanalysen sind sinnvoller denn je. Je breiter und besser strukturiert der Austausch über das Projekt NetQA ist, desto besser können Vorgehensweisen zu Qualifikationsanalysen als Standards flächendeckend etabliert werden. Antragstellenden und Firmen, die dringend Fachkräfte suchen, kommt dies zugute.

Weitere Informationen

Netzwerk Qualifikationsanalyse

Expertise- und Wissenspool für zuständige Stellen

Valikom

 

Corona: Weniger Services zur Anerkennung

Wegen der Corona-Epidemie laufen auch die Services zur Anerkennung von ausländischen Berufsqualifikationen in Deutschland derzeit nicht überall wie gewohnt.

Bei uns können Sie sich zu jeder Zeit über die Anerkennung informieren. Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie unsere Informationen in 11 Sprachen! So können Sie gut informiert die nächsten Schritte angehen.

Über den Anerkennungs-Finder erfahren Sie alles über das Anerkennungsverfahren in Ihrem Beruf, welche Dokumente Sie benötigen und wo Sie den Antrag stellen müssen: › Zum Anerkennungs-Finder

Unsere FAQ beantworten häufige Fragen rund um die Anerkennung: › Zu den FAQ

Auf unserer Informationsseite zur aktuellen Lage erfahren Sie, welche Services nicht oder nur eingeschränkt erreichbar sind: › Zur Informationsseite