Berufsanerkennung für Flüchtlinge

„ANERKENNUNG IN DEUTSCHLAND“ GIBT ORIENTIERUNG

„ANERKENNUNG IN DEUTSCHLAND“ GIBT ORIENTIERUNG

Auch für Flüchtlinge kann die Anerkennung von mitgebrachten beruflichen Qualifikationen für den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle spielen. Teilweise ist die berufliche Anerkennung sogar eine zwingende Voraussetzung, um in bestimmten Berufen arbeiten zu dürfen. Wie kann man eine solche Berufsanerkennung erhalten? Dazu hat „Anerkennung in Deutschland“ relevante Informationen und Serviceangebote zusammengestellt.

In den vergangenen Monaten wurde in Deutschland eine große Zahl an Flüchtlingen, zum Beispiel aus Syrien, aufgenommen. Viele von Ihnen dürfen in Deutschland arbeiten und haben in ihrem Heimatland bereits einen Berufsabschluss erworben. Für sie stellt sich die Frage: Kann ich in Deutschland in meinem erlernten Beruf arbeiten? Die Anerkennung des ausländischen Berufsabschlusses ist in einigen Berufen zwingende Voraussetzung (zum Beispiel Ärztin, Lehrer oder Krankenschwester). Auch in anderen Berufen erhöht eine Anerkennung die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, weil Arbeitgeber besser einschätzen können, was die Bewerberin oder der Bewerber gelernt haben.


HINWEIS

Unabhängig von Zuwanderungsstatus und Staatsangehörigkeit können Asylbewerber einen Antrag auf Anerkennung ihrer beruflichen Qualifikationen stellen.

Das mehrsprachige Informationsportal „Anerkennung in Deutschland“ beantwortet alle wichtigen Fragen im Zusammenhang mit der Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses. Interessierte können hier selbständig recherchieren und sich so einen ersten Überblick über das Thema verschaffen. Neben Deutsch gibt es das Portal in Englisch, Spanisch, Italienisch, Rumänisch, Polnisch, Türkisch, Griechisch und Arabisch.


Quick-Links zu Services und Informationsseiten

  • Neu: Die App von "Anerkennung in Deutschland" ist - neben Deutsch und Englisch - in den fünf wichtigsten Herkunftssprachen von Geflüchteten (Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinya und Paschtu) erhältlich für Android, iOS und Windows-Phone.
  • Erste Informationen zum Anerkennungsverfahren für ausländische Berufsabschlüsse haben wir in einem Video zusammengestellt - verfügbar in sieben Sprachen.
  • Mit dem Anerkennungs-Finder kann geprüft werden, ob eine Anerkennung im konkreten Fall notwendig oder hilfreich ist. Nutzer können mit wenigen Klicks herausfinden, wo sie eine Anerkennung ihres Berufsabschlusses beantragen können. Außerdem werden auf der Ergebnisseite alle wichtigen Informationen für die Antragsstellung zusammengefasst – zum Beispiel, welche Unterlagen man dafür braucht.
  • Ein von BAMF und BMBF herausgegebener allgemeiner Info-Flyer in 15 Sprachen (unter anderem Arabisch) gibt grundlegende Informationen zu Gesetz und Verfahren. Der Flyer kann auch in Papierform beim BAMF bestellt werden.
    Speziell für die akademischen Heilberufe (u.a. Ärztinnen und Ärzte) gibt es den Flyer "Anerkennungsverfahren für akademische Heilberufe" in fünf Sprachen, darunter auch Arabisch.
  • Falls die normalerweise nötigen Dokumente des Berufsabschlusses für eine Anerkennung nicht oder nur unvollständig vorgelegt werden können, kann im Anerkennungsverfahren eine Qualifikationsanalyse durchgeführt werden. Kompakte Informationen dazu finden sich im Flyer zu Qualifikationsanalysen (mit Merkblatt in 15 Sprachen).
  • Für individuelle Anerkennungsberatung und Begleitung können Ratsuchende sich auch an die regionalen Beratungsstellen des Netzwerks „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wenden.
  • Weiterhin bietet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Hotline, die auf Englisch und Deutsch Fragen zur Anerkennung sowie zu Jobsuche, Einreise und Aufenthalt und zum Deutsch lernen beantwortet unter +49 30 1815 – 1111 (Montag bis Freitag 9:00 Uhr – 15:00 Uhr).
  • Weiterführende Informationen zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland hat das Onlineportal qualiboXX in einem Dossier "Flüchtlinge - Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration" zusammengestellt.
  • Die Bundeszentrale für politische Bildung hat eine Orientierungshilfe für Flüchtlinge in Deutschland in mehreren Sprachen herausgegeben. Diese gibt Geflüchteten eine erste Orientierung in Deutschland, z.B. über das öffentliche Zusammenleben und über persönliche Freiheiten.
  • Studieren in Deutschland? Welche Möglichkeiten es für Geflüchtete gibt, hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) auf https://www.study-in.de/de/refugees/ zusammengestellt.