Pressearchiv 2012

Logo BMBF

24.10.2012 - Anerkennungsgesetz ist gut gestartet

Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben Bundesbildungsministerin, Annette Schavan, und der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans-Heinrich Driftmann, eine positive Bilanz gezogen. "Es gibt ein großes Interesse an den neuen Verfahren. Das belegen die Zugriffszahlen auf das Online-Angebot ,Anerkennung in Deutschland'", erläuterte Schavan.

Pressemitteilung lesen

Laptop mit Ansicht des Portals

04.07.2012 - Großes Interesse an Informationen über Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Rund 100.000 Besucherinnen und Besucher hat das Online-Portal „Anerkennung in Deutschland“ beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) seit dem 1. April verzeichnet - und fast eine Million Seitenaufrufe. Begleitend zum Anerkennungsgesetz des Bundes bündelt das Portal alle Informationen zur beruflichen Anerkennung und leitet Personen mit ausländischen Berufsabschlüssen an die Stelle, die für ihr Anliegen zuständig ist. Das Internetangebot ist ab sofort auch in englischer Sprache verfügbar.

Pressemitteilung lesen

Logo IQ-Netzwerk

30.03.2012 - Berufliche Anerkennung für zugewanderte Fachkräfte: Das Netzwerk IQ informiert, berät und schult

Am 1. April 2012 tritt das neue Anerkennungsgesetz in Kraft. Dann können Menschen mit ausländischen Berufsqualifikationen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Aufenthaltsstatus für alle Berufe, die in Deutschland bundeseinheitlich geregelt sind, einen Antrag auf formale Anerkennung ihres Berufsabschlusses stellen. Um dazu beizutragen, aus dieser guten Idee einen Erfolg sowohl für zugewanderte Fachkräfte als auch für die deutsche Wirtschaft zu machen, steht das Netzwerk "Integration durch Qualifizierung (IQ)" in den Startlöchern.

Pressemitteilung lesen

30.03.2012 - Anerkennungsgesetz tritt am 1. April in Kraft

Am 1. April 2012 tritt das Anerkennungsgesetz des Bundes in Kraft. Das Gesetz schafft erstmals einen Rechtsanspruch auf ein Verfahren zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen - und zwar für alle, unabhängig vom Herkunftsland, und innerhalb von drei Monaten nach Einreichen der erforderlichen Papiere. „Durch dieses Gesetz darf beispielsweise ein hochqualifizierter Arzt aus dem Ausland endlich auch als Arzt arbeiten – und muss nicht mehr länger Taxi fahren“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

Pressemitteilung lesen

30.03.2012 - BIBB-Präsident Esser begrüßt neues Anerkennungsgesetz: „Enormer Fortschritt für die Fachkräftesicherung in Deutschland“

„Das neue Anerkennungsgesetz erleichtert den Zugang zum Arbeitsmarkt und bedeutet einen enormen Fortschritt für die Fachkräftesicherung in Deutschland.“ Dies erklärt Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), aus Anlass des Anerkennungsgesetzes des Bundes, das am 1. April in Kraft tritt.

Pressemitteilung lesen