Sollten Sie Probleme bei der Darstellung dieser E-Mail haben, klicken Sie bitte hier
Logo - Anerkennung in Deutschland Logo - BMBF

Anerkennungsportal auf Französisch und Russisch!

Liebe Leserinnen und Leser,

das neue Jahr hat bei „Anerkennung in Deutschland“ zwei neue Sprachen im Gepäck: Französisch und Russisch. Damit gibt es die zentrale Informationsplattform der Bundesregierung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen nun in 11 Sprachen.

Russland ist schon seit Langem in den Top 10 unserer Besucherzahlen, und mit Französisch können wir jetzt ein Angebot ohne Sprachhürde für Anerkennungsinteressierte aus vielen afrikanischen und weiteren frankophonen Staaten anbieten.

Nicht nur sprachlich, sondern auch inhaltlich gibt es bei der russischen und französischen Sprachversion Neuigkeiten. So wurden die Inhalte durch eine neue Navigationsstruktur noch nutzerfreundlicher gestaltet. Nach und nach werden auch die anderen Sprachversionen diesem neuen Konzept angepasst.

Das Anerkennungsportal erfreut sich derweil steigender Beliebtheit. Anfang 2017 hatten wir bereits über 5 Millionen Besuche verzeichnet – Ende des Jahres waren es schon über 7 Millionen.

Beste Grüße aus dem BIBB sendet Ihre 
Redaktion "Anerkennung in Deutschland"

INHALT

Was ist neu auf „Anerkennung in Deutschland“?

Warum Russisch und Französisch?

Neue Sprachauswahl und Seitenstruktur

Was ist neu auf „Anerkennung in Deutschland“?

Die beiden neuen Portalversionen auf Russisch und Französisch ergänzen das umfangreiche Sprachangebot von „Anerkennung in Deutschland“ und sind Piloten für viele weitere Neuerungen. Die Menü- und Seitenstruktur wurde überdacht und einer Revision unterzogen. Die Inhalte haben wir in einer leicht verständlichen Sprache überarbeitet. Fachbegriffe verlinken nun – erkennbar an grauen Unterpunkten – in allen Texten direkt auf das stark erweiterte Glossar und werden auch dort einfach erklärt.

© Robert Kneschke / Fotolia

Warum Russisch und Französisch?

Die Zahlen der Nutzerinnen und Nutzer aus französisch- und russischsprachigen Ländern geben Aufschluss darüber, warum wir uns für einen Ausbau des Portals auf Russisch und Französisch entschieden haben. So kamen aus Russland seit dem Start des Anerkennungsportals über 160.000 Besuche. Damit liegt Russland auf Platz 9 der Haupt-Herkunftsländer. Die Nutzerzahlen aus den französischsprachigen Ländern zeigen, dass auch dort ein großes Interesse am Thema Anerkennung besteht. Damit ergänzt „Anerkennung in Deutschland“ das Portal um eine Weltsprache, die in Europa und vielen Weltregionen als Amts- und Verkehrssprache von Bedeutung ist.

© Fotimmz / Fotolia

Neue Sprachauswahl und Seitenstruktur

Die Sprachauswahl wurde optisch überarbeitet und zeigt jetzt mit einem Doppelpfeil-Symbol bzw. mit einem Haus-Symbol an, welche Seite jeweils in anderen Sprachen vorliegt und in welcher Sprachversion man zur Startseite gelangt. Hier kann man erkennen, was im neuen Jahr nach und nach umgesetzt wird: Deutsch und Englisch werden künftig die Portalversionen sein, die auch für Beraterinnen und Berater hilfreiche Informationen bereithalten – zum Beispiel Materialien für die tägliche Arbeit oder News aus der Anerkennungs-Szene. Perspektivisch laufen Deutsch und Englisch synchron, während die anderen 9 Sprachversionen sich nur an Anerkennungsinteressierte richten und ebenfalls synchron laufen werden.

HERAUSGEGEBEN VOM

Logo - BIBB

IN KOOPERATION MIT

Logo - IQ Netzwerk

INFORMATIONEN TEILEN

Anerkennungs-Finder | Kontakt | Über uns | FAQ